Hotel Esplanade Jena

Bauherr: Grundag AG
Leistungen: Gesamtplanung für IFB: Architektur, Tragwerksplanung, Technische Gebäudeausrüstung, Projektmanagement, Projektsteuerung
Bausumme: 45 MIO EUR
BGF: 20.000 qm
Fertigstellung: 1996

Das 4-Sterne Hotel Esplanade – Bestandteil der Revitalisierung der ehemaligen Carl Zeiss Werke – ist als Business-Hotel konzipiert und verfügt über 360 Betten, zahlreiche Tagungs-, Seminar- und Banketträume sowie ein Restaurant, das zur Passage der Goethe Galerie hin offen ist.
Der Hotelbau fügt sich an die kreisförmige Kuppel der Einkaufspassage an. Gläserne Aufzüge, umlaufende Laubengänge und das gekrümmte Glasdach mit stählernem Raumstabwerk geben dem offenen Innenhof ein ganz besonderes Ambiente.

Das Hotel wurde unter Berücksichtigung optimaler kostengünstiger Bewirtschaftung entworfen. Es ist ein sogenanntes intelligentes Gebäude, das mit Hilfe von computergestützter Leittechnik selbstständig auf veränderte Bedingungen reagiert.
Die Bewahrung und Integration denkmalgeschützter Altbaukomponenten ist hier besonders gelungen.