Goethe Galerie Jena

Bauherr: Grundag AG
Leistungen: Gesamtplanung für IFB: Architektur / Tragwerksplanung / Technische Gebäudeausrüstung / Projektmanagement / Projektsteuerung
Bausumme: 87 MIO EUR
BGF: 100.000 qm
Fertigstellung: 1997

Die Goethe Galerie ist das Herzstück der Revitalisierung des ehemaligen Carl Zeiss Werks: Eine 200 m lange Einkaufspassage mit insgesamt 19.000 qm Verkaufs-
fläche und 9.500 qm Bürofläche.
Ein Branchen-Mix, bestehend aus kleineren und größeren Einzelgeschäften, gruppiert sich um ein Kaufhaus, das im denkmalgeschützten Gebäude B 29 untergebracht ist.

Die Neubebauung integriert hierbei die Entwurfidee aus dem Jahre 1929. Überspannt wird die Goethe Galerie auf ihrer gesamten Länge von einer tonnenförmigen Stahl-Glas-Konstruktion. Diese weitet sich im Bereich des in der Galerie integrierten Hotels zu einer Kuppel mit 55 m Durchmesser. Die Stahl-Glas-Konstruktion verbindet dabei die alte revitalisierte Bausubstanz mit den Neubauten.