Bahnhof Jena Paradies

Bauherr: Deutsche Bahn AG
Leistungen: Gesamtplanung Architektur für IFB
Bausumme: 17 MIO EUR
Fertigstellung: 2005

Der Altbau des Bahnhofes Jena Paradies wurde aufgegeben, da der bestehende Inselbahnsteig nicht über die für den ICE-Betrieb erforderlichen 370 m Länge verfügte. Der Neubau wird in direkter Nachbarschaft zum Altbau als Doppelaußenbahnsteig entlang der vorhandenen Bahntrasse errichtet. Die außergewöhnliche Dachkonstruktion mit einer Länge von ca. 120 m bietet den Reisenden Schutz.

Im Bereich der unter den Bahnsteigen errichteten Service- und Verkaufsstationen durchbricht eine Brücke den Bahndamm und schafft somit eine Durchgängigkeit zwischen Stadt und Park. Als städtebauliches Zeichen schwebt darüber ein abgelöstes Dach, welches an die Tragfläche eines Flugzeuges erinnert.

Die Ausführung der gesamten Baumaßnahme erfolgte unter laufendem Bahnbetrieb und stellte daher außer-
gewöhnliche Anforderungen an Planung, Koordination und Bauüberwachung.